Integration - Lasst uns reden!


Projektzeitraum 2017

Bürgerdialoge zum Mitmachen bei Kunst, Kultur und Politik

Auf der außerordentlichen Mitgliederversammlung von Nijinski Arts Internacional e. V. am 14.07.2016 in Berlin, wurden für 2017 sechs Medien-Gemeinschaftsprojekte beschlossen. Ein spezielles Gestaltungskonzept, soll Einwohner von Kommunen in Berlin-Brandenburg - unabhängig von Alter und Herkunft, Verwaltungen, Vereine und Initiativen einladen, einen ganzen Tag Bürgerdialog zu leben.

 

Thematisiert werden Herausforderungen, Probleme und Lösungsansätze von Kommunen im Kontext Einheimische, Asylbewerber und ehrenamtliches Engagement im Prozess des Ankommens von Zuwanderern und deren kulturellen wie gesellschaftlicher Integration. Ein Projekt, das sich gegen Rassismus, Antisemitismus, Fremdenfeindlichkeit bzw. Rechtsextremismus richtet und Menschen in ihren Städten und Gemeinden - unabhängig ihres Geburtsortes, für mehr Menschlichkeit, dem friedlichen und achtungsvollen Zusammenleben sowie interkulturellen Verständnis fördern soll!

 

Ganztags-Einwohner-Veranstaltungen mit Vorträgen, Lesungen, Ausstellungen Workshops, Filmvorführungen, Diskussionen, Kochen, Umzug, Dokumentation u.v.m.

Lasst Menschen zusammenkommen! Bürgerdialoge zum Mitamachen bei Kunst, Kultur und Politik.
Lasst Menschen zusammenkommen! Bürgerdialoge zum Mitamachen bei Kunst, Kultur und Politik.

Bei interkulturellen Ganztags-Einwohner-Veranstaltungen wie Lasst uns drüber reden! - gemeinsam mit Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen, werden je nach Altersgruppe verschiedene Themenblöcke konzipiert.

 

Dazu können Buchlesungen als auch die Filmvorführung „Notaufnahme“ gehören, wo die Räumlichkeiten von der Ausstellung, „Hass vernichtet“ thematisch begleitet wird. Vorträge von Willkommensinitiativen zur örtlichen Flüchtlingssituation, zum Bildungssystem in Afrika, sowie zahlreiche altersgerechte Workshops zu: Theater, Trickfilm-Produktion, Graffiti/Street-Art, Hipp-Hpp/Rap-Musik, politische Bildung inkl. Kinderbetreuung, internationale Küche, Podiumsdiskussion und Event-Foto und/oder Film-Dokumentation, runden den Bürgerdialog zu Kunst, Kultur und Politik ab. Je nach Teilnehmerzahl und Wetterverhältnisse, kann ein abschließender Umzug, Lichterkette oder Abschlusskonzert stattfinden.

 

Die Organisatoren