commUNITY Carnival * 2017


Netzwerk, Kampagnen und Festivals für Geflüchtete

Samee Ullah - Koordinator
Samee Ullah - Koordinator

Wir sind ein Bündnis von Kulturschaffenden, Aktivisten, Juristen, Geflüchteten, Kirchenvertretern, Vereinen, Gewerkschaftern, Nachbarschaftsinitiativen, Einzelpersonen und vielen weiteren Gruppen, das am 24. November 2014 unter großer Beteiligung eine Kampagne unter dem Titel MY RIGHT IS YOUR RIGHT im Ballhaus Naunynstraße in Berlin begonnen hat.

 

Uns verbindet der Wunsch nach einer stärkeren politischen Einmischung in die Berliner Flüchtlingspolitik. Wir versuchen Türen von Theatern und öffentlichen Einrichtungen in Berlin und Brandenburg bzw. deutschlandweit für das Anliegen einer gerechteren Politik im Interesse von Zugewanderten und Geflüchteten zu öffnen.

 


commUNITY Carnival im Juni oder September


Zusammen für gleiche Rechte! Lasst uns laut werden!

Im vergangenen Jahre haben beim ersten Karneval der Geflüchteten Al-Lajiìn_Al-Lajiàat mehr als 5.000 Menschen auf den Straßen Berlins demonstriert.

 

Gemeinsam haben wir unsere Stimmen erhoben und einen wunderbaren Tag der Unity, des Protests und der Freude gefeiert. Zahlreiche Gruppen, Aktivist*innen und Teams von Künstler*innen sind am „Internationalen Tag gegen Rassismus“ zusammengekommen, um die Forderungen von Geflüchteten zu unterstützen und ihre Geschichten auf die Straße zu bringen. So wollen wir auch im Jahr 2017 Einfluss auf die öffentliche Debatte über Geflüchtete nehmen und um die aktuelle Migrationspolitik zu verbessern.

 

Für Juni oder September planen die Organisationen den commUNITY Carnival, eine Demonstration zur Verbesserung der Lebens- und Wohnsituation von Flüchtlingen und Migranten*innen in Berlin und bundesweit.

 

Die Wohnsituation in den Flüchtlingslagern wird immer schlimmer. Private Service- und Betreiber-Unternehmen von Flüchtlingsheimen kommen oft ihren vertraglichen Auflagen nicht nach. Viele der Flüchtlinge fühlen sich diskriminiert und leiden unter Bevormundung, da sie z. B. keine Möglichkeit haben selbst zu kochen und ausschließlich auf die Verpflegungsleistungen in den Heimen angewiesen sind.

  • 29.11.2016 Offener Brief gegen Massenunterkünfte in Berlin-Flüchtlingsrat fordert Ende von Unterbringung in Turnhallen
  • 11.03.2016  PM Landesflüchtlingsräte fordern Umsteuern in der Flüchtlingspolitik 
  • 10.02.2016 Offener Brief der ehrenamtlichen Berliner Unterstützergruppen angesichts der Situation der Geflüchteten in unserer Stadt
  • 23.01.2016 Offener Brief - Flüchtlingsrat-Brandenburg - Menschenrechtliche Verpflichtungen bei der Unterbringung von Flüchtlingen umsetzen
  • 09.12.2015 Plattform Nachwuchsarchitekten - Wohnen als Grundrecht für Alle - Flüchtlingsunterbringung in Berlin und Brandenburg 


2016

Carnival Al-Lajiìn_Al-Lajiàat - Karneval der Geflüchteten

Pressekonferenz 09. März 2016 - Berlin

Auf der Pressekonferenz am 9. März 2016 in der Schaubühne am Lehniner Platz sprachen unter anderem Ahmed Shah (Refugee Club Impulse / Jugendtheaterbüro), Shermin Langhoff (Maxim Gorki Theater), Salma Arzouni (Migrationsrat Berlin Brandenburg/ GLADT e.v.) und Samee Ullah (Refugee Aktivist, Koordinator My Right Is Your Right!) warum Refugees, Aktivisten und Berliner Theater zum Carnival Al-Lajiìn_Al-Lajiàat aufrufen.

Impressionen 20. März 2016 - Berlin

Zum internationalen Tag gegen Rassismus veranstaltete das Bündnis "My Right is your Right!" den Karneval für Geflüchtete in Berlin. Über 5.000 Menschen nahmen am 20.03.16 an diesem Umzug teil, um sich für die Rechte der Flüchtlinge einzusetzen und ihre Solidarität zu bekunden. Unter anderem positionierte man sich für das Recht auf Bildung, für die Abschaffung der Residenzpflicht und gegen Massenunterkünfte für Geflüchtete.